Sittensen: Schüler schreiben Briefe an EU-Parlamentarier

Zehntklässler der Kooperativen Gesamtschule Sittensen (KGS) können mitreden, wenn es um Europa geht. Die Schüler beschäftigen sich nicht nur im Unterricht mit dem Thema EU, am Donnerstag formulierten sie auch Fragen und Wünsche an die Europaabgeordneten.

Europe Direct bietet Hilfe an

Hilfestellung bot das Informationszentrum Europe Direct Lüneburg, mit dem die KGS kooperiert. „Wir wollen, dass den Schülern die Rechte und Vorteile, die ihnen Europa bringt, bewusst sind, damit sie diese nutzen können. Wir wollen sie aber auch auffordern, sich eine eigene Meinung zu bilden und die EU politisch mitzugestalten“, sagt Anja Penk, Leiterin von Europe Direct Lüneburg.

Umweltschutz und Landwirtschaftspolitik

Die beiden studentischen Mitarbeiterinnen Judith Holle und Kim Stowasser moderierten das sogenannte „Europa-Café“, um mit den Schülern über aktuelle Aspekte der Europapolitik zu diskutieren und Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten.

Post aus Sittensen

Umweltschutz, Landwirtschaftspolitik, Verbot von Plastik oder die Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs: Das sind nur einige der Themen, die den Schülern auf dem Herzen liegen. In den nächsten Tagen erhalten die Europaabgeordneten aus der Region nun Post aus Sittensen.