Spieleentwickler gibt in Tarmstedt Tipps für Gestaltung von PC-Spielen

Wer ein Computerspiel entwickeln will, der muss zuerst zu Stift und Papier greifen. Das erfuhren die Teilnehmer eines Digital-Workshops in Tarmstedt jetzt von Spieleentwickler Florian Haase.

Kommunikation ist in Tarmstedt wichtig

Wer sich die Entwickler von Computerspielen als wortkarge Eigenbrötler vorstellt, als „Nerds“, die einsam vor ihren flimmernden Rechnern sitzen, sollte sein Bild wohl aktualisieren. Spätestens wenn er beobachtet, wie es zugeht, wenn die Teilnehmer eines Digital-Workshops in Tarmstedt ihr eigenes PC-Spiel entwickeln.

Analog vor digital

Jedes Computerspiel entsteht zuerst analog, mit der Hand. Das erfahren die Mädchen und Jungen in der Tarmstedter Bücherei von Spieleentwickler Florian Haase. Zwei Tage lang tüftelte der 33-Jährige zusammen mit den Schülern an den verschiedenen Bausteinen aus denen ein PC-Spiel besteht.

Talente kommen zusammen

Bis ein fertiges Spiel auf den Markt kommt, dauert es oft Jahre. In Tarmstedt erfahren die Teilnehmer der Julius-Club-Aktion wie aufwendig es ist, bis eine Spielfigur auf dem Monitor „lebendig“ wird. Sie merken aber auch: Jeder von ihnen besitzt andere Fähigkeiten und jeder ist für das gemeinsame Produkt wichtig.