Statt Urlaub: Gnarrenburger Arzt versorgt Menschen auf den Philippinen

Andere erholen sich im Urlaub. Doch der Gnarrenburger Arzt Dr. Andreas Mittelstädt hat die Zeit genutzt, um auf den Philippinen zu helfen. Bis zu 100 Patienten versorgte er dort pro Tag. 

Die medizinische Versorgung auf den Philippinen ist miserabel

Mittelstädt ist unter anderem Facharzt für Allgemeinmedizin und für Rettungsmedizin. Seine Fähigkeiten sind gefragt in einem Land, das arm ist und ein miserables Gesundheitssystem hat. Die Hilfsorganisation German Doctors entsandte ihn deshalb dorthin.

Sogar als Zahnarzt half er

Mittelstädt wurde mit harten Fällen konfrontiert. Vor allem Armut und Hunger hätten ihn demütig gemacht, sagt er. Doch es gab auch Erfolge. So sorgte er dafür, dass ein Kind mit Knochentuberkulose wieder gehen konnte. Dreimal musste er sogar Zähne ziehen, berichtet die Zevener Zeitung.