Tafel in Zeven erhält kistenweise Lebensmittelspenden

Ingrid Nieswandt und ihre Kollegen von der Tafel in Zeven haben kistenweise Lebensmittel ins Lager geräumt. Im August herrschte noch Mangel.

Waren gingen zur Neige

Es herrscht kein Mangel mehr an Nudeln und Zucker, Mehl und Kaffee, Tee, Margarine und Butter, an Fruchtkonserven, Reis, Saft, Soßen und Suppen. Das war gegen Ende der Sommerferien anders. Der Warenvorrat ging zur Neige.

Aktion im August

Angesichts dessen taten sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises Bremervörde und die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Zeven (ACK) zusammen und riefen Anfang August dazu auf, Lebensmittel zu spenden. Das geschah auch vor dem Hintergrund des bevorstehenden zehnjährigen Bestehens der Zevener Tafel. Ende August lief die Aktion aus.

Die Spenden reichen

Ingrid Nieswandt hat jetzt alle Spenden, die abgegeben wurden, eingelagert. „Es war eine ganz ganz tolle Beteiligung. Ich bin zufrieden und sehr dankbar“, kommentiert die Leiterin der Zevener Tafel. Die Spenden decken den Warenkorb ab, für den die Tafel Bedarf angemeldet hatte. „Damit kommen wir auf jeden Fall bis Weihnachten hin“, ergänzt Nieswandt.