Tarmstedt: Kinder basteln einen Wurfgleiter

Hochkonzentriert sitzen 14 Jungen und Mädchen bei der Ferienspaßaktion des Julius Clubs in der Samtgemeindebücherei in Tarmstedt: Genauigkeit ist gefragt beim Zusammenkleben ihres „Quicker“-Wurfgleiters. Unterstützt werden sie von Mitgliedern der Modellflugsparte des TV Falkenberg

Geduld und handwerkliches Geschick

Gutes braucht Zeit, zumindest viel Geduld, wie die Ferienkinder feststellen mussten: Fast zwei Stunden lang haben sie ihren Wurfgleiter per Anleitung und mit Hilfe von sechs Mitgliedern des TV Falkenberg zusammengebastelt.

Flieger hat eine Spannweite von 61 Zentimetern

„Die Baukästen stammen vom Deutschen Modellflieger Verband. Der Wurfgleiter ist aus Balsaholz und hat eine Spannweite von 61 Zentimetern und ist 48 Zentimeter lang“, sagt Burkhard Fischer-Wasels, Mitglied beim TV Falkenberg. Das Holz ist besonders leicht und eignet sich daher gut zum Gleiten in der Luft.

Akkurat müssen die einzelnen Teile aufeinander geklebt werden: Spartenleiter Jörg Wolter hilft dem zehnjährigen Melvin bei ein paar Handgriffen. Die elfjährige Friederike versucht es erstmal alleine.
Akkurat müssen die einzelnen Teile aufeinander geklebt werden: Spartenleiter Jörg Wolter hilft dem zehnjährigen Melvin bei ein paar Handgriffen. Die elfjährige Friederike versucht es erstmal alleine. Foto: Stange

„Ohren“ an an die Flügel kleben

Die Aktion findet bereits zum zweiten Mal in der Bibliothek statt. Der zehnjährige Melvin hat seinem Flugzeug schon einen Namen gegeben: „Es heißt wie ich“, sagt er und lächelt. Doch dann ist höchste Konzentration gefragt: Er muss die „Ohren“, wie die Querruder in der Runde genannt werden, an die Flügel kleben, um dem fertigen Flugzeug einen Schritt näherzukommen.

15 bis 20 Sekunden in der Luft

„Ich glaube noch nicht, dass das Flugzeug später wirklich fliegen wird“, wirft die elfjährige Ronja skeptisch ein. Doch ihre Cousine Clara kann aus Erfahrung sprechen: Es klappt. 15 bis 20 Sekunden etwa dauert der Flug. Doch bis dahin muss noch einiges geklebt werden.

Sophie Stange

Sophie Stange

zeige alle Beiträge

Sophie Stange kommt gebürtig aus Lutherstadt Wittenberg. Seit September 2016 arbeitet sie als Redakteurin bei der Zevener Zeitung. Zuvor hat sie das Bachelorstudium "Angewandte Medienwissenschaft" an der TU Ilmenau absolviert. Ein zweijähriges Volontariat bei der Schweriner Volkszeitung folgte kurz darauf. Zudem hat sie den Masterstudiengang "Journalismus und Medienwirtschaft" an der Fachhochschule Kiel erfolgreich abgeschlossen.