Tarmstedt: Tag der offenen Tür bei der Segelfluggruppe

Fast lautlos hebt ein Segelflugzeug ab und steigt immer höher. Nur durch ein Seil werden die Segelflieger in die Luft befördert und später, ganz ohne Motor, nur durch Aufwinde  gehalten. Diesen faszinierenden Sport konnten Besucher am Sonntag in der Samtgemeinde Tarmstedt hautnah erleben. 

Staunen und Mitfliegen

Die Airbus Segelfluggemeinschaft organisierte einen Tag der offenen Tür auf dem Vereinsflugplatz zwischen Hepstedt und Kirchtimke. Die Luftsportler luden zum Staunen und zum Mitfliegen ein.

Rundflüge für die Besucher

Für Gäste gab es Flüge im Segelflugzeug und im Motorsegler. Wer lieber am Boden bleiben wollte, konnte sich  an einem Flugsimulator üben. Eine Besucherin aus Bremen berichtete kurz nach ihrem Flug: „Der Start war im ersten Moment schon etwas erschreckend, aber es hat sich gelohnt. Es war toll, die Häuser und Felder von oben zu sehen.“

Erfolgreiche Sportler

Die Luftsportler Björn-Christian Michaelis und Rolf Struckmeyer absolvierten in diesem Jahr einen bemerkenswerten 1000-Kilomter-Flug. Weitere Vereinsmitglieder starteten erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften.