Tarmstedt: Was sich Kinder und Jugendliche wünschen

Stadt oder Land? Für Kinder und Jugendliche stellt sich die Frage vermutlich nicht wirklich. In den meisten Fällen dürften Erwachsene darüber entscheiden, wo das Zuhause der jungen Menschen ist. Das heißt aber nicht, dass die Mädchen und Jungen ihren Lebensraum und ihr soziales Umfeld nicht gestalten möchten.

Umfrage unter Schülern

Die Zevener Zeitung hat bei Schülern der Kooperativen Gesamtschule in Tarmstedt nachgefragt. Die Fünft- bis Zehntklässler haben uns erzählt, was ihnen am Dorfleben gefällt, was ihnen fehlt und was sie sich für ihren Wohn- und Schulort wünschen.

Öfter mal das Fahrrad nehmen

Dabei kam heraus, dass die jungen Leute viel mit dem Fahrrad unterwegs sind. Das wünschen sie sich auch von den Erwachsenen. Öfter das Auto stehen lassen – so der Wunsch der jungen Generation. Des Weiteren fehlt es in Tarmstedt an Straßenlaternen, Zebrastreifen und Sitzgelegenheiten. Außerdem möchten die Jugendlichen weniger Lastwagen und Müll im Ort sehen und zeigen sich sehr umweltbewusst.

Langweilig ist es nicht

Grundsätzlich lasse es sich als junger Mensch in Tarmstedt aber ganz gut leben und langweilig sei es auch nicht. Das Freizeitangebot für junge Leute sei ganz in Ordnung. Geschätzt wird die schöne Natur auf dem Land und die gute Nachbarschaft.