Tarmstedterin schreibt mit 83 Jahren ihren ersten Krimi

Sie ist 83, aber nicht zu stoppen. Fast jedes Jahr bringt die Tarmstedterin Grete Hoops ein plattdeutsches Buch heraus. Jetzt hat sie ihren ersten Krimi veröffentlicht.

Bürgermeister als Ermittler

„De ehrboren Lüüd in Flettkaten“ heißt der 70 Seiten lange Roman. Darin geht’s um die Suche nach einem Bankräuber, der die örtliche Sparkasse heimsucht. Weil der Bürgermeister nicht glauben will, dass es ein Dorfbewohner war, ermittelt er selbst.

Keine Grausamkeiten

Ob er Erfolg hat, verrät Grete Hoops nicht. Dafür verspricht sie typisch plattdeutschen Humor in dem Buch. Das kommt übrigens ganz ohne Blutvergießen aus. Sie mag keine Grausamkeiten.

Autorin hofft auf Hilfe

„De ehrboren Lüüd in Flettkaten“ ist im Isensee Verlag erschienen. Dort wurden bisher alle Bücher von Grete Hoops veröffentlicht. Sie arbeitet bereits an ihrem nächsten.

Warum die Tarmstedterin in ihrem nächsten Buch wieder auf Kurzgeschichten zurückgreift, erzählen wir Euch am Donnerstag in der Zevener Zeitung.