Ten Sing in Tarmstedt: Diese Power steckt an

Sie mischen Unterhaltung und Denkanstöße, Spaß und Kritik. Damit sind die Mitglieder der Ten-Sing-Gruppe Tarmstedt seit fünf Jahren erfolgreich. Ihr Heimspiel in der Luther-Kirche wollten fast 200 Menschen sehen. 

Zwei Stunden Show in Tarmstedt

„Best of 2014-2018“ lautete der Titel der Bühnenshow, mit der die 13- bis 25-Jährigen für volles Haus sorgten. Die Karten waren lange vor dem Auftritt ausverkauft. Mehr als zwei Stunden lang fesselten die jungen Künstler mit einer Mischung aus Gesang, Tanz sowie szenischen Elementen.

Jeder kann mitmachen

Ten Sing steht für eine besondere Form der christlichen Jugendarbeit. Die junge Leute arbeiten eigenverantwortlich und selbstorganisiert. Mitmachen kann jeder. Auch wenn die Treffen unter dem Dach der Kirche stattfinden, spielen Herkunft oder Glaube keine Rolle.

Vieles hat sich verändert

Seit 2014 gibt es Ten Sing in der Samtgemeinde Tarmstedt. In den Jahren nach der Gründung hat sich viel verändert: „Am Anfang mussten wir noch um jeden Ton kämpfen“, erinnert sich Janne Meyer. Sie hat die Gruppe ins Leben gerufen. „Da ist inzwischen so viel Power, die steckt einfach an“, so Mitstreiterin Lea Lemmermann.