Unfallstatistik: Jeden Tag kracht es 15 Mal im Landkreis Rotenburg

Durchschnittlich 15 Mal am Tag hat es im vergangenen Jahr auf den Straßen im Landkreis Rotenburg gekracht. Zwölf Menschen starben.

781 Unfälle mit Verletzten

Laut der am Dienstag von der Polizei veröffentlichten Statistik nahmen die Beamten 2018 weniger Unfälle auf als in den Jahren zuvor. 5532 Verkehrsunfälle registrierten sie, 154 Menschen erlitten dabei schwere Verletzungen. Insgesamt gab es bei 781 Unfällen Verletzte.

Viele Wildunfälle

Besonders häufig kam es wieder zu Wildunfällen. Bei fast jedem dritten Crash im Landkreis war ein Reh, Wildschwein oder Fuchs beteiligt. Das sind im Schnitt mehr als vier Wildunfälle am Tag.

Polizei kündigt Kontrollen an

Unfallursache Nummer eins bleibt laut den Beamten nicht angepasste Geschwindigkeit. Darüber hinaus spielten immer wieder Alkohol und Drogen sowie die Ablenkung durchs Handy eine Rolle. Kraftfahrer müssen sich daher im Landkreis weiterhin auf entsprechende Polizeikontrollen einstellen.

Wie sich die Unfallzahlen im Landkreis verändert haben und wie stark gerade jüngere Autofahrer beteiligt sind, lest ihr am Mittwoch in der ZEVENER ZEITUNG.