Sittensen: Neue Turnhalle soll in einem Jahr fertig sein

Der Startschuss ist gefallen: Die Bauarbeiten für die neue Turnhalle bei der Kooperativen Gesamtschule Sittensen haben begonnen.

Erdarbeiten sind erledigt

Die Erdarbeiten sind soweit abgeschlossen. Dieser Tage sind die Männer dabei, die Fläche auszuwinkeln und die Gräben für die Fundamente für die Zwei-Feld-Halle auszubaggern. „Nächste Woche werden die Fundamente gegossen“, sagt Polier Marko Oelkers von der Firma Poort-Bau.

Jede Menge Rohre zu verlegen

Laut Oelkers wird es noch ein bisschen dauern, bis die Maurer anrücken. Zunächst einmal müsse der Beton aushärten, außerdem habe man noch jede Menge Rohre und Leitungen zu verlegen. Bevor es in die Höhe geht, muss man also erst einmal in die Erde.

Ehrgeiziger Plan

Im Rathaus geht man nach wie vor davon aus, die Halle zum Ende der Sommerferien nächsten Jahres fertigstellen zu können. Dass dieser Plan mehr als ehrgeizig ist, weiß man, denn angesichts der herrschenden Hochkonjunktur im Baugewerbe kommt es schnell mal zu personellen Engpässen und folglich zu Verzögerungen. Verwaltung, Politik und Schule aber hoffen, dass alles reibungslos vonstatten geht – und der Spielbetrieb in einem Jahr aufgenommen werden kann.