Vier Ärzte ziehen ins Gesundheits- und Therapie-Zentrum Zeven

Das Martin-Luther-Krankenhaus Zeven schließt Ende des Jahres. Stattdessen werden Patienten ab 7. Januar 2019 im Gesundheits- und Therapie-Zentrum (GuTZ) behandelt. Vier Ärzte stärken die ambulante medizinische Versorgung in Zeven.

Röntgen und Computertomografie weiter möglich

750 Quadratmeter stehen den vier Ärzten und ihren 16 Mitarbeiterinnen ab Jahresbeginn für die Behandlung der Patienten zur Verfügung. Der Umbau ist nahezu abgeschlossen. Ein Chirurg, ein Orthopäde, eine Rheumatologin und eine Allgemeinmedizinerin sind zum Start des GuTZ dabei. Die Hancken-Klinik bietet weiterhin Röntgenuntersuchungen und Computertomografie an. Die stationäre Behandlung von Patienten erfolgt in umliegenden Krankenhäuser.

Öffnungszeiten sind noch unklar

Die Räume des GuTZ sowie des Gesundheitsamtes und der Krebsführsorge, die dort weiterhin ihre Leistungen anbieten, sind durch den Eingang der heutigen zentralen Notaufnahme zu erreichen.  Barrierefreiheit ist gewährleistet. Über die Öffnungszeiten des GuTZ und der einzelnen Praxen gibt es noch keine endgültige Abstimmung. Die soll in den nächsten Tagen erfolgen.