Volleyball: Zeven steigt zweimal auf und zweimal ab

Die erste und die zweite Damenmannschaft der Volleyballabteilung TuS Zeven haben am vorletzten Spieltag der Saison ihren Aufstieg perfekt gemacht. Die beiden ersten Herrenmannschaften dagegen steigen ab. 

Vorzeitig Meister

Die erste und zweite Damenmannschaft haben jeweils die vorzeitige Meisterschaft perfekt gemacht. Sie werden künftig in der Ober- und Verbandsliga spielen. Die beiden ersten Herrenmannschaften müssen dagegen einen Abstieg hinnehmen. Beide werden in der kommenden Saison in der Landes- und Bezirksliga spielen.

Zwei klare Siege für Verbandsliga-Damen

Mit zwei klaren Siegen über den TV Bremen-Walle (3:0) und den Geestemünder TV (3:1) machten die Verbandsliga-Volleyballerinnen des TuS Zeven den Titelgewinn perfekt. Bereits ein dreifacher Punktgewinn hätte am vorletzten Spieltag gereicht.

Die Zevener Verbandsligadamen schafften den Sprung in die Oberliga. Foto: Krause

 

Schon vor dem Anpfiff des Spiels bei Bremen 1860 IV standen hingegen die Landesliga-Damen des TuS als Meister fest. Verfolger Bremen 1860 II hatte zuvor überraschend einen Punkt gegen Beverstedt liegen lassen. Trotzdem bewahrten die Zevener Volleyballerinnen ihre weiße Weste und feierten einen klaren 3:1-Erfolg. Es war der 16. Sieg im 16. Spiel.

Herrenteams verlieren Kellerduelle

Ihre Hoffnungen auf das Erreichen des Relegationsplatzes mussten hingegen die ersten beiden Herrenteams des TuS Zeven begraben. Die Verbandsliga-Volleyballer verloren das Kellerduell in Langenhagen mit 2:3. Die Zweite unterlag in eigener Halle dem BC Cuxhaven (2:3) und Hollern-Twielenfleth II (0:3). Damit besiegelten beide Mannschaften den Abstieg.

Oliver Moje

Oliver Moje

zeige alle Beiträge

Oliver Moje, Jahrgang 1971, hat schon als Zehnjähriger eine erste eigene Zeitung für Freunde herausgegeben und als Neuntklässler 1986 eine Schülerzeitung an der KGS Tarmstedt gegründet. Nach dem Abitur am Zevener St.-Viti-Gymnasium 1990 war er vier Jahre freiberuflich bei der Wümme-Zeitung in Lilienthal tätig, bevor er 1994 zunächst als Volontär, dann als Redakteur bei der Zevener Zeitung anfing, für die er bis heute arbeitet.