Anzeige

Vorwerk: Feuerwehr rettet Rind aus Güllegrube

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde kürzlich die Buchholzer Feuerwehr gerufen: Ein Rind ist in Dipshorn in eine Güllegrube eingebrochen und kam nicht mehr heraus. 

Aus Boxstall ausgebrochen

Das Tier ist aus seinem Boxenlaufstall ausgebrochen und anschließend in die Entnahmeöffnung der Güllegrube gefallen. Mit Atemschutzgeräten ausgestattet, versuchten die Mitglieder der Feuerwehr das Rind zurück in Richtung der Entnahmeöffnung zu treiben.

Mit Trecker geborgen

Dort angekommen, konnte das Tier durch eine Schlauchkonstruktion am Frontlader eines Treckers geborgen werden. Die rund 16 Mitglieder der Wehr waren zwei Stunden im Einsatz.  „Das Rind befindet sich nun wieder in der richtigen Etage des Boxenlaufstalles bei seinen Artgenossen“, teilt die Feuerwehr Buchholz mit.

Sophie Stange

Sophie Stange

zeige alle Beiträge

Sophie Stange kommt gebürtig aus Lutherstadt Wittenberg. Seit September 2016 arbeitet sie als Redakteurin bei der Zevener Zeitung. Zuvor hat sie das Bachelorstudium "Angewandte Medienwissenschaft" an der TU Ilmenau absolviert. Ein zweijähriges Volontariat bei der Schweriner Volkszeitung folgte kurz darauf. Zudem hat sie den Masterstudiengang "Journalismus und Medienwirtschaft" an der Fachhochschule Kiel erfolgreich abgeschlossen.