Wasserwerk in Zeven besteht seit genau 65 Jahren

Vor genau 65 Jahren wurde in der Kirchhofsallee in Zeven das Wasserwerk in Betrieb genommen. Die ursprüngliche Halle wird bis heute genutzt, in ihr befinden sich unter anderem sechs der insgesamt neun Filteranlagen, die für die Wasseraufbereitung benötigt werden.

Keine Engpässe

1994 wurde das Areal erweitert. Etwa 7400 Häuser sind derzeit am Wassernetz angeschlossen. Trotz des langen und sehr trockenen Sommers im letzten Jahr gab es keine Engpässe im Wasserwerk in Zeven.

Sieben Brunnen

„Die Niederschlagsmenge ist immer noch höher, als das, was wir entnehmen“, sagt Wasserwerks-Meister Stephan Hellwig und spielt damit auf das Grundwasser an. Denn dieses wird mittels der sieben Brunnen gewonnen. Drei befinden sich auf dem Wasserwerksgelände in der Kirchhofsallee und vier im „Großen Holz“.

Wie das Wasser in den Hahn kommt und wie viel Trinkwasser pro Kopf verbraucht wird, verraten wir euch in der Donnerstagsausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Sophie Stange

Sophie Stange

zeige alle Beiträge

Sophie Stange kommt gebürtig aus Lutherstadt Wittenberg. Von September 2016 bis Ende Mai 2019 arbeitete sie als Redakteurin bei der Zevener Zeitung. Zuvor hat sie das Bachelorstudium "Angewandte Medienwissenschaft" an der TU Ilmenau absolviert. Ein zweijähriges Volontariat bei der Schweriner Volkszeitung folgte kurz darauf. Zudem hat sie den Masterstudiengang "Journalismus und Medienwirtschaft" an der Fachhochschule Kiel erfolgreich abgeschlossen.