Weihnachtsmarkt im Kliemannsland in Rüspel wird größer

Das Kliemannsland verwandelt sich an diesem Wochenende, 15. und 16. Dezember, in ein Weihnachtswunderland: Denn dann findet wieder der „WuWiZaKliLa“, wie der Weihnachtsmarkt auch genannt wird, statt. 

Veranstalter rechnet mit Ansturm

„Wir rechnen damit, dass es voll wird“, sagt Felicitas Huber. Sie organisiert die Veranstaltungen im Kliemannsland. Schon beim Trödelmarkt im September kamen die Besucher in Scharen nach Rüspel. 10.000 Besucher zählten die Verantwortlichen an beiden Tagen. Mit genauso vielen Gästen rechnet Huber auch an diesem Wochenende. Von 11 bis 19 Uhr öffnet das Kliemannsland dann seine Pforten für die Besucher.

Mehr Stände

„Es wird insgesamt 14 Food-Stände sowie 20 Handwerkerstände mit Geschenkartikeln und Kunst geben. An beiden Abenden gibt es Musik und am Sonntag ein Feuerwerk“, verrät sie. Aufgrund des Ansturms in den vergangenen zwei Jahren wurde das Areal in diesem Jahr vergrößert.

Kostenloser Busshuttle

„Wir wollen so verhindern, dass zu große Schlangen entstehen und sich die Wartezeiten an den Ständen verkürzen“, sagt sie. Ein kostenloser Busshuttle wird ebenfalls von Zeven aus angeboten.

Sophie Stange

Sophie Stange

zeige alle Beiträge

Sophie Stange kommt gebürtig aus Lutherstadt Wittenberg. Von September 2016 bis Ende Mai 2019 arbeitete sie als Redakteurin bei der Zevener Zeitung. Zuvor hat sie das Bachelorstudium "Angewandte Medienwissenschaft" an der TU Ilmenau absolviert. Ein zweijähriges Volontariat bei der Schweriner Volkszeitung folgte kurz darauf. Zudem hat sie den Masterstudiengang "Journalismus und Medienwirtschaft" an der Fachhochschule Kiel erfolgreich abgeschlossen.