Weniger Übergewichtige im Landkreis Rotenburg

Im Landkreis Rotenburg haben heute weniger Menschen Probleme mit Übergewicht als vor zehn Jahren. Das ist die gute Nachricht. Die weniger gute: Mehr als jeder Zweite zu schwer.

Gegen den Landestrend

Laut der Krankenkasse IKK classic bringen 52,7 Prozent der Kreisbewohner gemessen an ihrer Körpergröße zu viel Gewicht auf die Waage. 2009 waren es 53,8 Prozent. Der Anteil der Übergewichtigen ist also gesunken – entgegen dem Landestrend, so die IKK. So sei in Niedersachsen der Anteil auf 53,6 Prozent gestiegen.

Jeder Dritte ist fettleibig

Die Zahlen machen indes auch deutlich, dass im Kreis Rotenburg die Mehrheit der Bewohner vom Idealgewicht mehr oder weniger weit entfernt ist. Mehr als jeder Dritte (36,8 Prozent) gilt als übergewichtig, mehr als jeder Sechste (15,9 Prozent) als fettleibig.

Untergewichtige nicht aufgeführt

Gerade letzteres kann laut IKK zu Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Diabetes Typ 2, Krebserkrankungen und eine Reihe orthopädischer sowie psychischer Leiden führen. Die Statistik sei nur bedingt repräsentativ, aber durchaus aussagekräftig, so die IKK. Untergewichtige sind nicht aufgeführt.