Rotenburg: Wütender Mann rastet aus und schlägt mit Schirm auf Auto ein

Maßlos geärgert hat sich ein Mann, als ihm auf einer für den Verkehr nicht freigegebenen Straße zwischen Rotenburg und Waffensen eine Autofahrerin entgegen kam. Wut entbrannt traktierte er Motorhaube und Kotflügel des Wagens mit seinem Regenschirm.

Abkürzung auf verbotenem Weg

Die 44 Jahre alte Frau wollte laut Polizei Mittwochnachmittag eine Abkürzung nehmen, weshalb sie auf den offiziell gesperrten Verbindungsweg einbog. Weit kam sie erstmal nicht. Bei einer Brücke stoppte sie der Mann. Er stand mitten auf der schmalen Fahrbahn.

Handgreiflichkeiten und Beleidigungen

Mit seinem Schirm schlug er mehrfach auf das Auto ein. Außerdem soll es zu Handgreiflichkeiten und Beleidigungen gekommen sein. Schließlich konnte die Frau dann doch weiter fahren. Am Abend erstattete sie Anzeige gegen die ihr unbekannte Person.

Anzeigen gegen beide Parteien

Tatsächlich gelang es den Beamten, die Identität des Mannes zu ermitteln. Gegen ihn leiteten sie ein Verfahren wegen Nötigung, Sachbeschädigung und Beleidigung ein.

Frau bekommt ein Verwarngeld aufgebrummt

Ungeschoren kam indes auch die 44-Jährige nicht davon. Für die Fahrt auf dem Weg nach Waffensen hätte sie eine Sondergenehmigung gebraucht. Die hatte sie nicht weshalb ein Verwarngeld über 25 Euro fällig wird.