Anzeige

Zeven: Bündnis gegen Depression gründet Selbsthilfegruppe

Sie wollen Menschen, die eine geliebte Person bei einem Suizid verloren haben, einen Raum geben, gemeinsam zu trauern: Die Initiative des Bündnisses gegen Depression gründet in Zeven eine Selbsthilfegruppe. Grund dafür ist das rege Interesse an der  Ausstellung „Suizid – keine Trauer wie jede andere. Gegen die Mauer des Schweigens“.

Treffen in der Begegnungsstätte Quab in Zeven

Das erste Treffen ist für Mittwoch, 16. Mai, um 19 Uhr geplant. Die Gruppe richtet sich an Trauernde nach dem Suizid eines nahestehenden Menschen. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Begegnungsstätte Quab, Auf dem Quabben 14a in Zeven statt.

Bündnis gegen Depression hofft auf Interesse

Das Bündnis gegen Depression stellt hierfür die notwendige Unterstützung zur Verfügung und hofft auf ein reges Interesse an der Gründungsidee.