Anzeige

Zeven: Handwerk sucht weiter qualifizierten Nachwuchs

Die Lage hat sich kaum verbessert. Nach wie vor klagt das Handwerk über einen Mangel an Azubis. Das ergab eine Umfrage bei Betrieben in Zeven.

Schlechtes Image

Das Image einer Ausbildung im Handwerk ist bei vielen nach wie vor geprägt von der Vorstellung, Handwerksberufe seien schlecht bezahlt. Es gilt bei den Jugendlichen heute als eher unattraktiv, körperlich zu arbeiten.

Zeiten haben sich geändert

Die Zeiten haben sich auch im Handwerk geändert. „Wer bereit ist, sich stetig weiter zu bilden und fleißig ist, für den hat Handwerk immer noch goldenen Boden“, ist sich der Obermeister der Elektro-Innung, Uwe Klein, sicher. Er hat drei Auszubildende im Elektro-Handwerk und einen als Heizungsbauer.

Mangelnde Leistungen

„Ich hätte besonders im Bereich Heizungsbau gern einen Azubi mehr gehabt. Aber  bislang habe ich keinen gefunden“, so Klein.  Das liegt auch an den mangelhaften Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern.

Joachim Schnepel

Joachim Schnepel

zeige alle Beiträge

Ich bin seit über 30 Jahren Journalist mit verschiedenen Stationen. Meine Interessenschwerpunkte liegen vorwiegend im kulturellen Bereich. Auch mag ich Musik fast aller Richtungen, mit Ausnahme von Techno und Rap. Privat schwärme ich außerdem für alte Autos.