Zeven: Online-Betrüger verschicken falsche Zahlungsbestätigung

Auf einer Plattform für Kleinanzeigen wollte ein 25-jähriger Mann aus der Samtgemeinde Zeven ein hochwertiges Notebook verkaufen. Dabei fiel er auf einen Internetbetrüger herein.  

Falsche Bestätigungsmail

Ein angeblicher Interessent aus London erwarb das Gerät und sicherte die Zahlung von über eintausend Euro zu. Zur Bestätigung erhielt der Zevener eine offenbar falsche Mail vom Onlinebezahldienst PayPal. Darin wurde bestätigt, dass es zu der vereinbarten Zahlung gekommen sei.

Notebook wurde verschickt

Der 25-Jährige verschickte das teure Apple-Notebook. Als auf seinem Konto jedoch keine Zahlung einging, kam ihm schnell der Verdacht auf einen Betrüger hereingefallen zu sein. Der Mann erstattete bei der Zevener Polizei eine Strafanzeige.

Polizei warnt vor scheinbar echt aussehenden Mails

Die Polizei rät bei Internetgeschäften zu besonderer Vorsicht. „Verlassen Sie sich nicht auf scheinbar echt aussehende E-Mails von Onlinebezahldiensten oder anderen Institutionen. Im Zweifelsfall steht Ihnen die Polizei gerne mit einem Rat zur Seite“, so Polizeisprecher Heiner van der Werp.