Zeven: Stadt sperrt Spielgeräte in Kita – Eine Schaukel für 118 Kinder

In das Spielhaus klettern? Ist zu gefährlich. Die Nestschaukel nutzen? Das sollten die Kinder des Kindergartens Pusteblume in Zeven lieber bleiben lassen. Sie können jedoch eines der übrig gebliebenen Spielgeräte nutzen – eine „normale“ Schaukel. Jedoch müssen die 118 Kinder schnell sein, denn es ist die einzige Schaukel, die nicht abgesperrt ist. 

Nach und nach Spielgeräte gesperrt

„Auf dem Außengelände sind zwei Drittel der Spielgeräte gesperrt, da sie nicht mehr sicher sind für die Kinder“, heißt es in einer Beschwerde von Eltern der Kita Pusteblume. Festgestellt wurden die Mängel durch die Kita-Mitarbeiter.

Eisenbahn bereits repariert

Bei den abgesperrten Spielgeräten handelt es sich um Schaukeln, ein Spielhaus und eine Nestschaukel, bestätigt Christoph Reuther, Pressesprecher der Stadt Zeven. Eine Klettereisenbahn wurde bereits instand gesetzt, die Nestschaukel hingegen ist defekt und kann nicht mehr repariert werden.

Arbeitsaufträge erteilt

Auch die restlichen Spielgeräte sollen repariert und wieder freigegeben werden. „Die entsprechenden Arbeitsaufträge wurden bereits erteilt. Notwendige Ersatzbeschaffungen werden durchgeführt“, sagt Reuther. Das kann jedoch bis zu acht Wochen dauern. Der Grund:  „Die Beschaffungen unterliegen dem öffentlichen Vergaberecht“, so Reuther weiter.

Mehr zum Thema lesen Sie am heutigen Dienstag in der Zevener Zeitung.

Sophie Stange

Sophie Stange

zeige alle Beiträge

Sophie Stange kommt gebürtig aus Lutherstadt Wittenberg. Seit September 2016 arbeitet sie als Redakteurin bei der Zevener Zeitung. Zuvor hat sie das Bachelorstudium "Angewandte Medienwissenschaft" an der TU Ilmenau absolviert. Ein zweijähriges Volontariat bei der Schweriner Volkszeitung folgte kurz darauf. Zudem hat sie den Masterstudiengang "Journalismus und Medienwirtschaft" an der Fachhochschule Kiel erfolgreich abgeschlossen.