Zora Klipp aus Zeven kocht sich in die nächste WM-Runde

Das hat sie selbst überrascht: Zora Klipp steht in Paris im Halbfinale der Pasta-WM. „Feel the Beet“ heißt die Kreation, mit der die Köchin aus Zeven überzeugte.

Jury liebt „Feel the Beet“

Viele kennen die 29-Jährige aus der Internet-Kochshow „Koch ma!“. Zurzeit vertritt sie Deutschland in einem internationalen Wettbewerb. Mit Erfolg. Ihr „Feel the Beet“ genanntes Gericht kam bei der Jury gut an.

Einstimmiger Sieg

Es besteht aus Spaghetti mit Rote Beete, Ziegenkäse und Birne. Mit 5:0 Stimmen besiegte sie den Erstrundengegner aus Norwegen. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich gegen diese starke Konkurrenz durchsetzen kann“, sagte sie.

Zora Klipp ist eine von drei Frauen

Im Halbfinale tischt sie eine andere Kreation auf. Dann gibt’s Penne mit Butternusskürbis, gerösteten Haselnüssen und Kresse. Die Pasta-WM wird jährlich von Barilla organisiert. Die Teilnehmer werden von den Veranstaltern ausgewählt. 14 Köche waren dabei, darunter nur drei Frauen.