Anzeige

Häusliche Gewalt: Hilfe für Frauen in Not

Demütigung, Erniedrigung, Gewalt – viele Frauen sind in zerstörerischen Beziehungen gefangen. Doch es gibt Hilfe: Die Frauen-Notruf-Nummer (04721/579393) bietet im Cuxland einen Ausweg für Frauen, um sich aus häuslicher Gewalt zu befreien. Der Paritätische Wohlfahrtsverband in Cuxhaven ist Tag und Nacht, an Feiertagen und Wochenenden für hilfesuchende Frauen erreichbar.

Aufnahmekriterium im Frauenhaus: häusliche Gewalt

Seit 1998 ist der Wohlfahrtsverband, der als der „Paritätische“ bekannt ist, für das Frauenhaus zuständig. Drei pädagogische Mitarbeiterinnen sind im Schichtdienst von 7 bis 19 Uhr für die Frauen da. Von 19 bis 7 Uhr übernehmen Ehrenamtliche die Notrufannahme und kümmern sich auch um nächtliche Aufnahmen. Der Aufenthalt ist kostenfrei. „Unser Aufnahmekriterium ist die häusliche Gewalt, die allerdings viele Gesichter hat“, sagt die Leiterin des Frauenhauses, Martina Buhlmann. Das Spektrum reiche von psychischer, körperlicher bis hin zu finanzieller und sexueller Gewalt.

Frauen stecken in einem Teufelskreis

Frauen, die sich in einem Teufelskreis aus Demütigung, Erniedrigung, körperlicher Gewalt, Macht und Kontrolle befinden, müssen viel Kraft aufbringen, um sich aus dem angstbesetzten Strudel zu befreien. Oft ertragen sie es jahrelang still und eingeschüchtert. Ihr Selbstbewusstsein ist auf dem Tiefpunkt. Die Angst vor weiterem Leid, völliger Isolation oder gar vor dem Verlust des Lebens bringt die Frauen dazu, die Notruf-Nummer zu wählen. Ein erster Schritt in ein mögliches neues, gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben.

Acht Plätze für Hilfesuchende

Das „Paritätische-Hilfekonzept“ bietet den Frauen einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten, je nach individuellen Bedarfen. Jede Frau bezieht alleine oder mit ihren Kindern eines der farbenfrohen Zimmer im Frauenhaus, das für die nächste Zeit ihr persönlicher Schutzraum ist. Insgesamt verfügt das Frauenhaus über acht Plätze. Es gibt Gemeinschaftsräume wie Fernsehzimmer, Bäder und Küchen sowie einen geschützten Garten, indem sich die Frauen und ihre Kinder erholen können.