Anzeige

Bredo überholt norwegisches Postschiff

Erstmals machte jetzt bei der Bremerhavener Dockgesellschaft (Bredo) das norwegische Postschiff „Trollfjord“ der Reederei Hurtigruten für eine vierwöchige Werftüberholung fest.

Antriebsgondeln werden ausgetauscht

Seit einigen Jahren werden bei der Bredo immer wieder die norwegischen Postschiffe, aber auch die neuen Kreuzfahrtschiffe der Reederei wie die in der Arktis und Antarktis eingesetzte „Fram“, regelmäßig überholt. Neben den regulären Dock-, Wartungs- und Klassearbeiten werden die beiden Rolls-Royce-Antriebsgondeln ausgetauscht, da die neuen Aggregate nach Auskunft der Reederei energieeffizienter sind.

Platz für 638 Passagiere

Die „Trollfjord gehört wie das Schwesterschiff „Midnatsol“ zu den neuesten und größten Schiffen der Flotte. Das 135,75 Meter lange Schiff verfügt über eine Kapazität für 638 Passagiere in 298 Kabinen. Ab dem 5. Februar wird die “Trollfjord” dann wieder auf der klassischen, 2400 Kilometer langen Postschiffroute zwischen Bergen und Kirkenes in Nordnorwegen verkehren.