Anzeige

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der Hansalinie bei Bockel

In der Nacht zu Sonnabend gab es gegen 2 Uhr zwischen den Anschlussstellen Bockel und Stuckenborstel einen Unfall auf der Hansalinie. Drei Verletzte wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Ein Fahrer wird im Auto eingeschlossen

Der Unfall passierte aus noch ungeklärter Ursache auf der Fahrbahn Richtung Bremen. Zwei Fahrzeuge kollidierten miteinander und kamen im Grünstreifen zum stehen. Dabei wurde ein Fahrer in einem der Autos eingeschlossen. Um ihn aus seiner Lage zu befreien, rückten die Feuerwehren Gyhum, Elsdorf und Zeven an.

Feuerwehrleute entfernen Türen und B-Holm

Mit hydraulischer Schere und Spreizer gingen die Einsatzkräfte vor. Um weitere Verletzungen zu vermeiden, wurde der Fahrer so schonend wie möglich befreit. So wurden die beiden linken Türen und der B-Holm entfern, um den Mann aus dem Auto holen zu können. Für die Rettungsarbeiten wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Neben den Feuerwehren waren drei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz.

Andreas Kurth

Andreas Kurth

zeige alle Beiträge

Andreas Kurth ist gebürtiger Rotenburger, und hat an der Wümme auch das journalistische Handwerk gelernt. Zuvor hat er Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Hamburg studiert und mit dem Diplom abgeschlossen. Seit 1993 kümmert er sich bei der Zevener Zeitung darum, was in Stadt und Samtgemeinde Zeven so los ist. Der einst selbst als Spieler und Trainer aktive Kicker ist Mitglied in zwei Fußball-Vereinen - im Heeslinger SC und bei Hertha BSC Berlin.