Anzeige

Festnahme in Bremerhaven: 40-Jähriger soll 7 Überfälle begangen haben

Der 40-jährige Mann der am Montagmorgen in der Hafenstraße in Bremerhaven-Lehe verhaftet wurde, soll sieben Überfälle begangen haben.

Supermarkt ausgeraubt

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Bremerhaven und die Auswertung von Spuren hatten den Verdacht auf den 40-Jährigen erhärtet. Ihm werden zwei Raubüberfälle zur Last gelegt, die er in Bremerhaven begangen haben soll. Dem Beschuldigten wird ein Überfall auf einen Supermarkt in Lehe, am 10. April zur Last gelegt.

Überfall auf Tankstelle in Lehe

Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass er auch für einen Überfall auf eine Tankstelle in Lehe, am 25. März in Frage kommt. Am Montagmorgen konnte er dann in der Hafenstraße angetroffen und festgenommen werden. Dem 40-Jährigen wurde der Haftbefehl verkündet und er wurde inzwischen in die Justizvollzugsanstalt nach Bremen gebracht.

Fünf weitere Raubüberfälle

Die Polizei Bremerhaven durchsuchte die Wohnung in der der Beschuldigte sich zuletzt aufgehalten hatte und konnte umfangreiche Beweismittel sicherstellen, die den Tatverdacht gegen ihn erhärten, weitere 5 Raubüberfälle in der Zeit von März bis Juni 2017 in der Seestadt begangen zu haben. Hierzu dauern die Ermittlungen an.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.