Anzeige

Hund macht Kupferdieb in Lehe das Leben zur Hölle

Ein aufmerksamer Anwohner hat am späten Donnerstagabend (18. Mai) mit seinem Hund einen Kupferdieb stellen können. Der Vorfall ereignete sich in der Sollingstraße in Lehe.

Hund bellt und wird unruhig

Und so lief das ab: Der Hund fing kurz vor Mitternacht plötzlich an zu bellen. Das kam dem 18 Jahre alten Herrchen komisch vor. Der junge Mann überprüfte das Treppenhaus, konnte aber nichts feststellen. Der Hund führte den Mann dann aber noch weiter in den Keller.

Im Keller wird der Dieb gestellt

Hier trafen Hund und Herrchen auf einen Gauner, der gerade dabei war, Kupferrohre abzubauen. Die wollte er klauen.

Polizei kann den Kupferdieb festnehmen

Der 18-Jährige hielt den Eindringling bis zum Eintreffen der Polizei in Schach. Die Beamten nahmen den Dieb anschließend fest. Der 40-Jährige ist bereits polizeibekannt.

Feuerwehr überprüft die Gasanschlüsse

Am Ende kam auch noch die Feuerwehr zum Einsatz. Die Beamten überprüften die freigelegten Anschlüsse sicherheitshalber auf einen möglichen Gasaustritt.