Zeven: Mann fährt 20 Jahre ohne Führerschein – geschnappt

Er war mehr als 20  Jahre ohne Führerschein unterwegs, jetzt wurde er geschnappt. Die  Zevener Polizei hat  am Mittwochmorgen in der Bahnhofstraße den Fahrer eines blauen Kleinwagens aus dem Verkehr gezogen, der keine Fahrerlaubnis hatte.  An seinem Auto waren zudem keine Kennzeichen angebracht.

Fahrerlaubnis nicht vorgelegt

Die Beamten folgten dem Fahrzeug auf das Gelände einer Tankstelle. Dort sprachen sie den 44-jährigen Fahrer an und baten um seinen Führerschein und den Fahrzeugschein. Eine Fahrerlaubnis konnte der Mann aus der Samtgemeinde Zeven nicht vorlegen. Die habe er 1995, also vor mehr als zwanzig Jahren, wegen Trunkenheit am Steuer verloren.

Auto als Geschenk

Einen neuen Führerschein habe er seit dem nicht mehr beantragt. Das Fahrzeug, mit dem er gerade unterwegs war, sei ein Geschenk für jemand anderen. Er habe es fertig machen und nun auch tanken wollen. Die neuen Kennzeichen wollte der 44-Jährige später anbringen. Damit war die Fahrt ohne Führerschein und Kennzeichen für den Mann zu Ende. Die Beamten sorgten dafür, dass der  Wagen von der Zapfsäule auf einen Parkplatz geschoben wurde. Sie leiteten gegen den Mann ein Strafverfahren ein.

Joachim Schnepel

Joachim Schnepel

zeige alle Beiträge

Ich bin seit über 30 Jahren Journalist mit verschiedenen Stationen. Meine Interessenschwerpunkte liegen vorwiegend im kulturellen Bereich. Auch mag ich Musik fast aller Richtungen, mit Ausnahme von Techno und Rap. Privat schwärme ich außerdem für alte Autos.