Schwanewede: Polizei lässt für Leichensuche See leerpumpen

Eine aufwendige Durchsuchung steht der Bremer Polizei bevor. Sie will einen ganzen See in Schwanewede leerpumpen, um den Grund nach einer Leiche und anderen Beweisen absuchen zu können.

Fische müssen umziehen

Die Vorbereitungen dafür sollen am Freitag beginnen, wie eine Polizeisprecherin sagte. Das Abpumpen des Wassers des Tietjensees in Schwanewede an der Stadtgrenze zu Bremen wird voraussichtlich mehrere Tage dauern. Fast 35 Millionen Liter Wasser müssen dafür abfließen, etliche Fische, Muscheln und andere Tiere umziehen.

Lebensgefährte vor Gericht

Die Ermittler hoffen, in dem See die Leiche einer jungen Frau zu finden, die vor 25 Jahren in Bremen verschwunden ist. Ihr damaliger Lebensgefährte muss sich seit August wegen Mordes vor dem Landgericht verantworten.

Schlechte Sicht unter Wasser

Die Richter hatten angeordnet, den See auf diese Weise erneut gründlich zu durchsuchen. Taucher hatten das in der Vergangenheit mehrmals getan, die schlechte Sicht unter Wasser hatte sie dabei jedoch behindert. (lni)