Bremen: Schwere Verletzungen nach Messerstecherei

Die Polizei Bremen fahndet nach einem unbekannten Messerstecher, der am Donnerstagabend einen Mann schwer verletzt hat. 

Mehrere Stichwunden am Kopf

Anwohner hatten gegen 21.40 Uhr die Polizei alarmiert. Als die Einsatzkräfte der Polizei am Tatort in Vegesack eintrafen, fanden sie einen 28 Jahre alten Niederländer vor, der mehrere Stichwunden und Wunden am Kopf aufwies.

Fahndung verläuft ergebnislos

Zeugen hatten zuvor beobachtet, wie mehrere Personen mit Fahrzeugen vom Tatort flohen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Verdächtigen verlief ergebnislos. Nach einer Erstversorgung wurde der Verletzte ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

Polizei sucht Hinweisgeber

Die Ermittlungen hat die Anfang Februar eingerichtete Sonderkommission Grohn übernommen. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 0421/362-3888 zu melden.