Leherheide: Brandanschlag auf Bücherschrank

Es sollte ein offene Bibliothek für jedermann sein, aber nun ist der offene Bücherschrank in Leherheide schon zerstört: Er wurde von Unbekannten in Brand gesetzt. Ein Opfer blinder Zerstörungswut.

Bücherschrank „überlebte“ nur wenige Wochen

Erst im November war der offene Bücherschrank von einer privaten Initiative errichtet und von Jugendlichen liebevoll gestaltet worden. Für die Aktion hatten sie die letzte gelbe Telefonzelle in Bremerhaven ausfindig gemacht und von der Telekom geschenkt bekommen. Mehr als 100 Bücher konnten aus der Mini-Bücherei kostenlos ausgeliehen werden, die Nachfrage war gut.

Bewohner beklagen zunehmenden Vandalismus in Leherheide

Sorgen bereitet vielen Leherheidern der zunehmende Vandalismus im Stadtteil: Vor dem Brandanschlag soll ein Trinkgelage in der früheren Telefonzelle stattgefunden haben. Bereits vor einigen Wochen waren Büchen von Unbekannten angezündet worden. Zuletzt waren im Stadtteil mehrere Automaten gesprengt worden. Auf der Stadtteilkonferenz war zudem bekannt geworden, dass an der Heinrich-Heine-Schule im vergangenen Jahr Vandalismusschäden in Höhe von 30.000 Euro entstanden sind.

Thorsten Brockmann

Thorsten Brockmann

zeige alle Beiträge

Thorsten Brockmann ist in Bremerhaven seit seiner Geburt zuhause. In der Bremerhaven-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG arbeitet er seit 1989, zu seinen Themenschwerpunkten gehören die Kreuzfahrtbranche, Wirtschaftsthemen und die Polizeiberichterstattung.