Bremerhaven: Klinikum Reinkenheide will mehr Hebammen einstellen

Glück gehabt: Während andere Kliniken im Land Bremen schon händeringend Hebammen aus Italien einstellen, hat das Klinikum Reinkenheide in Bremerhaven derzeit noch genügend Geburtshelferinnen im Einsatz. 

Alle Hebammen-Stellen sind besetzt

„Wir haben alle 23 Hebammen-Stellen besetzt“, sagt der Sprecher des städtischen Krankenhauses, Sebastian Dost. „Zum Glück können wir alle Schichten besetzen.“ Um künftig auch ungeplante Ausfälle besser ausgleichen zu können, will das Klinikum 2020 drei bis vier zusätzliche Hebammen einstellen.

Hebammenschule schließt 2022

Dabei will das Krankenhaus auf den eigenen Nachwuchs setzen und Hebammen, die sich derzeit noch in der Ausbildung befinden, an das Klinikum binden. Der letzte Kurs an der klinikeigenen Hebammenschule endet 2022. Künftig müssen angehende Hebammen an der Hochschule Bremen studieren. Die praktische Ausbildung findet wie bisher in den Krankenhäusern in Bremerhaven und Bremen statt.

Mit wie vielen Geburten das Klinikum Reinkenheide rechnet, lest ihr am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf norderlesen.de.

Denise von der Ahé

Denise von der Ahé

zeige alle Beiträge

Redakteurin/Korrespondentin im Bremer Büro der NORDSEE-ZEITUNG. Kam nach Stationen bei der Saarbrücker Zeitung und der Braunschweiger Zeitung immer weiter Richtung Norden. Sie berichtet aus Bremen über alles, was dort entschieden wird und für Bremerhaven spannend und wichtig ist.