Bremerhaven: Polizei gelingt Schlag gegen internationale Drogenhändler-Bande

Drogenfahnder der Polizei Bremerhaven haben sieben Tatverdächtige einer Bande von Drogenhändlern festgenommen. Unter den Festgenommenen sind auch zwei Niederländer. 

Schmuggel aus Niederlanden

Zwei Kuriere aus den Niederlanden schmuggelten die Betäubungsmittel in der letzten Woche nach Deutschland und übergaben die illegale Ware in Bremerhaven. Aus ermittlungstaktischen Gründen hat die Polizei den Fall erst jetzt bekannt gemacht.

Mann organisiert Drogenhandel

Der 33 Jahre alte Haupttäter rückte durch ein anderes Verfahrens wegen Drogenhandels überhaupt erst in das Visier der Ermittler: Dabei ergaben sich Anhaltspunkte dafür, dass er den den Drogenschmuggel aus den Niederlanden organisiert.

Treffen in Rotterdam und Amsterdam

Dafür soll er mehrere Mittäter im Alter zwischen 27 und 41 Jahren einbezogen haben. Die Tatverdächtigen haben sich mehrfach zu Geschäftsabsprachen mit den niederländischen Lieferanten in Rotterdam und Amsterdam getroffen. Schließlich verabredeten sich die Verkäufer und die Abnehmer, um die Ware zu übergeben.

Niederländer kommen nach Bremerhaven

Die beiden Niederländer begaben sich dann vergangene Woche mit ihrem Kurierfahrzeug auf den Weg nach Bremerhaven. Schließlich trafen sich die „Geschäftspartner“ auf einem Parkplatz in Leherheide. Als die Übergabe von drei Kilogramm Marihuana erfolgte, wurden die beiden Niederländer, der 33-Jährige und ein 32 Jahre alter Mittäter von mobilen Sondereinsatzkräften der Polizei festgenommen.

Zahlreiche Beweismittel beschlagnahmt

Bei den anschließenden Durchsuchungen der Fahrzeuge und der Wohnungen in Bremerhaven, wurden weitere Bandenmitglieder festgenommen und zahlreiche Beweismittel sichergestellt. Im Kurierfahrzeug befand sich griffbereit ein verbotenes Einhandmesser.

4,2 Kilo Drogen gefunden

Bei dem 32-Jährigen wurden weitere 4,2 Kilogramm Marihuana, Kokain sowie eine Vielzahl von bereits gebrauchten Transporttaschen für Marihuana-Lieferungen sichergestellt.

Vier Verdächtige in U-Haft

In der Wohnung eines weiteren Mittäters wurde ebenfalls eine größere Menge Marihuana und ein verbotenes Messer aufgefunden. Darüber hinaus wurden bei den Beschuldigten insgesamt vier Autos und mehrere tausend Euro Bargeld beschlagnahmt. Vier der Tatverdächtigen kamen in Untersuchungshaft, darunter die beiden Niederländer.