Bremerhaven: Zöllner entdecken 41 Kilo Kokain im Bananencontainer

Zöllner haben mehr als 41 Kilogramm Kokain in Bremerhaven sichergestellt. Sie entdecken das Rauschgift bereits Ende April hinter den Wartungsklappen eines mit Bananen beladenen Kühlcontainer. 

35 Pakete entdeckt

Die Beamten kontrollierten den aus Ecuador kommenden Container. Sie fanden 35 Pakete mit mehr als 41 Kilogramm Kokain. Anschließend nahmen sie die mehr als 1000 Bananenkartons mit Zollhunden und Röntgentechnik unter die Lupe. Der Container enthielt allerdings kein weiteres Rauschgift.

Weitertransport nach Russland

Der Container sollte von Bremerhaven nach Russland weitertransportiert werden. Wo der Abnehmer des Kokains seine Ware in Empfang nehmen wollte, wird derzeit durch das Zollfahndungsamt Hamburg ermittelt.

Schwarzmarktwert von mehr als sechs Millionen Euro

Das Kokain aus Südamerika wird für den Schwarzmarkt in Deutschland und Europa auf etwa 120 Kilogramm gestreckt. Es hat dann einen Schwarzmarktwert von mehr als 6 Millionen Euro.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.