Busfahren wird wieder teurer – VBN erhöht die Preise

Wer mit Bus und Bahn in der Region unterwegs ist, muss ab dem kommenden Jahr wieder tiefer in die Tasche greifen. Der Verkehrsverbund VBN erhöht seine Preise zum 1. Januar 2017. Durchschnittlich steigen die Preise um 1,7 Prozent. Wir haben die Einzelheiten.

So stark steigen die Preise im Schnitt

  • In der Stadt Bremerhaven steigen die Preise um durchschnittlich 1,5%
  • in den Städten Bremen und Oldenburg steigen die Preise um 1,7%
  • in den Städten Nordenham, Delmenhorst und Verden steigen die Preise um 1,8%
  • im übrigen Verbundgebiet (benachbarte Landkreise) steigen die Preise im Schnitt um +1,7%.

Und das bedeutet die Preissteigerung konkret

Preisbeispiele für Tickets in Bremerhaven (Preisstufe I):

  • Einzel-Ticket: 2,45 € statt 2,40 €
  • Monats-Ticket: 51,70 € statt 51,00 €
  • MIA (Abo): 42,20 € statt 41,60 €

Detailliere Infos zu den Preisen findet ihr hier.

Das sind laut VBN die Gründe für die Preiserhöhung

„Vor dem Hintergrund der bereits sehr hohen Zuschusszahlungen der öffentlichen Hand, steigender Personal- sowie Fahrzeugkosten durch Beschaffung umweltgerechter Fahrzeuge und zur Finanzierung weiterer Verbesserungen wie z.B. Investitionen in die Vertriebsinfrastruktur, in Echtzeitsysteme und weiterer Angebots- und Qualitätsverbesserungen haben am 22. September 2016 die Verkehrsunternehmen auf der VBN-Gesellschafterversammlung und am 28. September 2016 die Städte und Landkreise auf der ZVBN-Verbandsversammlung die Anpassung derTicketpreise zum 1. Januar 2017 beschlossen.“ Dabei sei auch die Entwicklung niedrigerer Energiekosten (insb. die Dieselpreisentwicklung) sowie die positive Entwicklung der Fahrgastzahlen in den ersten Monaten des Jahres 2016 in die Überlegungen mit eingeflossen, so dass es in der Summe mit durchschnittlich 1,7% die niedrigste Tarifanpassung im VBN-Land seit 15 Jahren sei.