Costa kommt nach Bremerhaven

Costa Kreuzfahrten kommt 2017 mit der „Costa Magica“ an die Columbuskaje und setzt auf Bremerhaven als vierten deutschen Abfahrtshafen. Das Schiff soll bis zu zehn Reisen vom Columbus Cruise Center aus machen. Die Zahl der Passagiere könnte beinahe „explodieren“.  

Die Nachricht kommt überraschend

Die Nachricht kam völlig überraschend, auch für Terminalchef Veit Hürdler. Er hatte während einer Messe im Frühjahr in den USA eine Anfrage erhalten, danach hatte Costa für den 10. Juli 2016 eine „Probeabfahrt“ angemeldet.  Jetzt teilte das Unternehmen zur Katalogpräsentation für 2017/18 mit, regelmäßig ab Bremerhaven fahren zu wollen.

Bis zu 150000 Urlauber

In diesem Jahr werden 95000 Urlauber an der Columbuskaje erwartet, vor einem Jahr waren es rund 67000, das waren rund 30 Prozent weniger. Für den Sommer 2017 sollte vor allem TUI Cruises mit zusätzlichen Abfahrten und größeren Schiffen der „Mein Schiff“-Flotte für Wachstum sorgen. Aber statt der erhofften 120000 Urlauber besteht nun die Chance, dass 150000 Urlauber über die Kaje gehen. So viele Gäste sind bisher noch nie am Columbus Cruise Center abgefertigt worden. Bestes Jahr war bisher 2008 mit 130000 gästen. Damals fuhr MSC alle zehn Tage Bremerhaven an, um von hier mit internationalen Gästen auf Landausflug zu gehen.

Thorsten Brockmann

Thorsten Brockmann

zeige alle Beiträge

Thorsten Brockmann ist in Bremerhaven seit seiner Geburt zuhause. In der Bremerhaven-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG arbeitet er seit 1989, zu seinen Themenschwerpunkten gehören die Kreuzfahrtbranche, Wirtschaftsthemen und die Polizeiberichterstattung.