Thünen-Institut in Bremerhaven offiziell eröffnet

Knapp 15 Jahre hat es gedauert, bis das Thünen-Institut von Hamburg in den Bremerhavener Fischereihafen gezogen ist. Am Mittwochabend wurde es offiziell eingeweiht,  Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) die Festrede.

Zwei Forschungsbereiche

Viele Vertreter aus Wissenschaft und Politik waren dabei und freuten sich, dass zu den wachsenden Wissenschaftsstandorten Bremen und Bremerhaven nun auch dieses Institut zählt. Eigentlich sind es zwei Institute in einem Haus in der Herwigstraße: Die Mitarbeiter befassen sich sowohl mit Fischereiökologie und Seefischerei.

Rundgang durch Labore

Die Ministerin nutze einen kleinen Rundgang, um die Arbeitsbereiche der Mitarbeiter kennen zu lernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Dass viel Fisch gegessen wird, könne sie als Ministerin, die auch für Ernährung zuständig ist, nur begrüßen.

 

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.