Ein Profiler im Gespräch: Die Suche nach der grausamen Wahrheit

Als Gast bei „Leute in der Losche“, dem neuen Talk-Format der NORDSEE-ZEITUNG, sprach der Kriminalist Axel Petermann über ungeklärte Mordfälle und seine Arbeitsmethoden als Profiler. Dabei erinnerte sich der Bremer auch an konkrete Fälle in Bremerhaven.

Warum töten Menschen?

Als Profiler interessiert Petermann vor allem, warum Menschen töten. Verständnis für die Täter könne er nicht aufbringen. „Aber manchmal kann man den Grund, aus dem eine Tat begangen wurde, verstehen“, sagte der 63-Jährige.

Genaue Analyse der Tatorte

Durch die genaue Analyse der Tatorte versucht der Fallanalytiker, sich in die Psyche des Täters hineinzuversetzen und ihm so auf die Schliche zu kommen. Allerdings klappt das nicht immer.

Auch der Profiler kann nicht alle Fälle aufklären

So wie Anfang der achtziger Jahre, als in Bremerhaven und Bremen im Abstand weniger Stunden zwei Frauen auf ähnliche Weise getötet wurden. „Dass uns nicht gelungen ist, diese Tat aufzuklären, wurmt mich bis heute“, sagte Petermann.

Kurzinterview mit dem Kriminalisten

In einem kurzem Interview erzählt der Bremer über sein Selbstverständnis als Profiler – und erinnert sich noch an einen anderen Fall in Bremerhaven.

Der nächste Gast ist Sportmoderator Norbert König

Der nächste Talk-Gast bei „Leute in der Losche“ ist der ZDF-Sportmoderator Norbert König. Er wird am 3. Mai um 19.30 Uhr NZ-Chefredakteur Christian Klose Rede und Antwort stehen.

Karten dafür gibt es – gegen eine kleine Spende für „Hilfe für Mitbürger“ – in den Kundencentern der NORDSEE-ZEITUNG, Hafenstraße 140 und Obere Bürger 48.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen in der Losche finden Sie hier.