Fieser Salznebel: Züge nach Bremen fallen bis Sonntag aus

Das hat es in Bremerhaven und umzu noch nie gegeben: Salznebel hat sich nach Sturm „Herwart“ auf die Oberleitung der Bahnstrecke von Bremerhaven nach Bremen gelegt und für einen massiven Schaden gesorgt. Bis voraussichtlich Sonntag (5. November) bleibt der Abschnitt zwischen Bremerhaven-Lehe und Stubben gesperrt.

Naturphänomen führt zu Spannungsüberschlägen

„Wir haben es nach dem Sturm mit einem echten Naturphänomen zu tun“, sagte eine Bahnsprecherin. „Da hat es so in dieser Form noch nicht gegeben.“ Die salzhaltige Luft habe auf den Isolatoren der Strommasten für Spannungsüberschläge gesorgt. So sei es zu unzähligen Kurzschlüssen gekommen.

Reparaturarbeiten dauern lange

Die umfangreichen Reparaturen nehmen mehrere Tage in Anspruch. Darunter haben jetzt die Fahrgäste zu leiden.

Deutsche Bahn stellt Busse zur Verfügung

Die Regionalexpress-Züge fallen zwischen Bremerhaven und Bremen allesamt aus. Die Deutsche Bahn stellt als Ersatz Busse zur Verfügung.

Regio-S-Bahn fährt erst ab Stubben

Die Regio-S-Bahn verkehrt erst ab Stubben. Von Bremerhaven-Lehe aus gibt es einen Ersatzverkehr mit Bussen. Diese halten auch am Bremerhavener Hauptbahnhof, in Wulsdorf, Loxstedt und Lunestedt.