Bremerhaven: Freies Campen an der Mole

Immer wieder stehen an der Mole in Bremerhaven Campingwagen. Aber ist es überhaupt erlaubt, dort zu stehen? Streng genommen ja, aber es gibt Ausnahmen.

Freies Campen

„Nach der Straßenverkehrsordnung dürfen Wohnmobile auf Parkplätzen parken, solange es die Vorschriften dort hergeben“, erklärt Thomas Herbrig, Leiter des Ordnungsamts Bremerhaven. Aber die Rede ist vom Parken. Beim Campen sieht das anders aus: Freies Campen im öffentlichen Raum ist verboten.

Niemand fühlt sich zuständig

Nun ist die Mole kein öffentlicher Raum. Aber wer dafür zuständig ist, weiß niemand so genau. Bremenports ist der Ansicht, die FBG sei für die Mole zuständig. Die FBG meint, Bremenports sei verantwortlich. Aber in einem Punkt sind sich beide einig: Bisher gab es keine Probleme mit Campern. „Wenn es Probleme gäbe, würden wir uns darum kümmern“, sagt Sebastian Gregorius von der FBG.

In welchen Fällen man mit seinem Camper an der Mole über Nacht stehen darf, lest Ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Martin Rost

Martin Rost

zeige alle Beiträge

Martin Rost studierte Redaktionelles Gestalten an der Kunsthochschule in Kassel und arbeitete als Autor und Gestalter an künstlerischen Publikationen mit typografischem, fotografischem und literarischem Schwerpunkt. 2017 erhielt er den Förderpreis der cdw-Stiftung gGmbH. Er lebt in Cuxhaven und volontiert bei der Nordsee-Zeitung.