Anzeige

Geestemünde: Auto brennt in der Grashoffstraße

Ein qualmendes Auto in Geestemünde hat am Donnerstagvormittag einen Gartenbauamt-Mitarbeiter zum Helden gemacht. Der Mann löschte beherzt den Brand.

Alle Scheiben waren vom Ruß geschwärzt

Passanten fiel gegen 10 Uhr das qualmende Auto auf. Das Fahrzeug stand auf einem Parkstreifen in der Grashoffstraße. Im Inneren des Kleinwagens wütete augenscheinlich ein Feuer. Alle Scheiben wurden durch den Ruß schnell geschwärzt und das Stoffschiebedach brannte auch schon durch. Ein Zeuge machte einen Mitarbeiter des Gartenbauamtes aufmerksam, der in der Nähe gerade einen Baum wässerte.

Gartenbauamt-Mitarbeiter verhindert Schlimmeres

Sein Trecker zog einen großen Wassertank. Beherzt zog der Mann den dicken Schlauch aus dem Anschluss im Erdreich und steckte ihn in das durchgebrannte Faltdach des Kleinwagens. Durch diese frühen Löschmaßnahmen wurde Schlimmeres verhindert.

Brandursache ist unklar

Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr erledigte den Rest. Es entstand leichter Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Der Fahrer war ratlos. Der 24-Jähre befand sich gerade beim Frisör, als sein Wagen in Brand geriet.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.