Anzeige

Geschmackslabor beliefert Schulen im Norden mit Essen

In immer mehr Schulen und Kindergärten im norddeutschen Raum kommt frisch zubereitetes Essen aus Bremerhaven auf den Tisch. Lieferant ist das Geschmackslabor in der Stresemannstraße, das in der hart umkämpften Branche zu einer Art Shooting Star geworden ist. Zurzeit werden 3000 Essen täglich ausgeliefert, doch bald werden es 10 000 und mehr sein. „Tendenz steigend“, so Firmenchef Kadir Soytürk, „ich kann es selber manchmal kaum fassen.“

Kerngeschäft ist das Event-Catering in ganz Deutschland

Kerngeschäft des Unternehmens ist das Event-Catering, mit dem Soytürk und seine Mitarbeiter  in ganz Deutschland und darüber hinaus gefragt sind. So holte sich das Geschmackslabor  schon 2009 den Auftrag für eine neue Motorsportserie von Mercedes Benz und verköstigte bei den Rennen in Deutschland, Spanien, Belgien, Frankreich, Italien, Österreich und beim Finale in Dubai Fahrer, Teams und deren erlesene Gästeschar.

Mit neuer Technik die Reichweite erhöht

Die Schul- und Kita-Verpflegung lief da lange Zeit nur nebenher und in einem Radius von 20, 30 Kilometer.  „Irgendwann haben wir das dann mal professioneller betrachtet“, sagt der Firmenchef. Voraussetzung für eine Expansion war die Investition in eine neue Technik, dem sogenannten „Cook-and-Chill“-Verfahren. Dabei werden die frisch zubereiteten kurz vor dem Garpunkt portioniert , in Schalen versiegelt und  in speziellen Kühlgeräten auf 3 Grad heruntergekühlt. Die Empfänger können das Essen dann mit einem einfachen Knopfdruck  fertig garen.

Aus der Nische auf die große Bühne

„Wir haben nach Nischen gesucht, die für große Caterer nicht attraktiv genug waren“, erzählt Soytürk. Doch aus der Nische bewegt sich das Geschmackslabor gerade heraus. Zu den 3000 aktuellen Essen kommen nach den Sommerferien 1000 weitere pro Tag dazu. Die Abnehmer sitzen im gesamten Elbe-Weser-Dreieck, im Bremer und Oldenburger Raum und demnächst auch in Hamburg. Sogar in Berlin hat der Bremerhavener einen Fuß in die Tür bekommen. „Die Verträge sind bereits unterschrieben“, sagt er: Im nächsten Jahr werden dann 7000 zusätzliche Schulessen von Bremerhaven in die Bundeshauptstadt geliefert.“