Kamera-Autos von Google fahren durch Bremerhaven

Der Internetkonzern Google fährt aktuell mit Kamera-Autos durch Bremerhaven. Das Bildmaterial soll laut einer Google-Sprecherin aber nicht veröffentlicht werden, sondern dient einem anderen Zweck.

Sprecherin bestätigt

Nachdem die Google-Autos vergangene Woche in Bremerhaven gesichtet wurden, bestätigte die Sprecherin gegenüber nord24, dass es „zwischen April und September“ Fahrten im Bundesland Bremen gebe. Genauere Zeitangaben wann und wie lange der Konzern in Bremerhaven unterwegs ist, könne man aber nicht machen. Im gleichen Zeitraum sind unter anderem auch in Niedersachsen Fahrten geplant – auch im Cuxland dürften die Fahrzeuge also unterwegs sein.

Bilder werden nicht veröffentlicht

„Wir wissen, dass das Interesse an unseren Kamera-Autos groß ist. Es sind dieselben Autos, welche wir auch in den letzten Jahren genutzt haben, um mithilfe des Bildmaterials Google Maps zu verbessern. Wir haben derzeit keine Pläne, das Bildmaterial zu veröffentlichen“, schreibt Google in einer Stellungnahme. Demnach geht es nicht darum, Bilder – auf denen dann die zufällig gefilmten Menschen zu sehen sind – etwa auf dem Dienst Google Street View einzustellen.

Infos über Straßen und Geschäfte

Stattdessen wird das Material offenbar nur für die Kartenfunktion genutzt. „Wir möchten sicherstellen, dass ihr den Weg zu den Orten findet, wann immer ihr es wollt. Um dies zu schaffen, müssen wir die richtigen Straßennamen und -schilder, Streckenführungen und Informationen über Geschäfte und andere Orte, die für euch von Interesse sind, verwenden“, so Google.

Peter Gassner

zeige alle Beiträge

Peter Gassner, geboren am Niederrhein, volontierte nach seinem Studium der Geschichte und Politik im mittelhessischen Marburg bei der dort ansässigen Oberhessischen Presse. Nach Zwischenstation beim General-Anzeiger in Bonn wurde er nun an die Nordsee-Küste gespült. Besonderes Interesse an Sport aller Art.