Diese Männer und Frauen sind für Bremerhaven gewählt

Um 14.30 Uhr ist im Foyer der Stadthalle in Bremerhaven die konstituierende Sitzung der Stadtverordneten eröffnet worden. Es ist das erste Zusammentreffen der Stadtverordneten nach der Wahl im Mai. Deshalb standen viele Wahlen an.

Plädoyer für Demokratie

Heidemarie Schröder von den Linken ist die älteste Stadtverordnete. Sie eröffnet die konstituierende Sitzung mit einem Plädoyer für Demokratie, gegen neue Rechte und für gutes Miteinander.

Geheime Wahl

Auf Antrag der AfD wird in geheimer Wahl abgestimmt, ob Torsten von Haaren (SPD) neuer Stadtverordnetenvorsteher wird.

Demo vor Stadthalle

Vor der Stadthalle haben eine handvoll Menschen vom Aktionsbündnis gegen Rechts demonstriert. Sie kritisieren dass die AfD und die BIW Fraktionsstärke erreicht haben.

++ Update ++

Mit 35 Ja und 12 Gegenstimmen ist Torsten von Haaren gewählt worden. Er freut sich, dass er so viele Stimmen bekommen hat und hofft auf gute Zusammenarbeit.

Neuer Vorstand

Der neue Vorstand der Stadtverordnetenvorstand besteht neben von Haaren aus Irene von Twistern (CDU), Alexander Niedermeier (Fraktion Grüne PP) und Harry Viebrok (SPD). Die Wahl über den vierten Beisitzer ist vertagt. Auf den haben CDU und Grüne den gleichen Anspruch.

Ehrenamtliche Stadträte

Auch die ehrenamtlichen Stadträte sind gewählt: Brigitte Lückert (SPD), Uwe Parpart (SPD), Michael Teiser (CDU), Paul Bödeker (CDU), Dr. Ulf Everzberg und für die Grünendie parteilose Dr. Susanne Gatti. Welche Dezernate sie übernehmen, steht noch nicht fest. Darüber entscheidet der neue Koalitionsvertrag, der derzeit ausgehandelt wird.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.