Landesrechnungsprüfer: Senat hat eine schlampige Buchführung

Die Landesrechnungsprüfer haben das Deutsche Schiffahrtsmuseum im Visier. Ihrer Meinung nach sei die Ausstellungshalle für die Hansekogge im Hauruckverfahren erstellt worden, sagt die Präsidentin des Landesrechnungshofes, Bettina Sokol. Die Halle war in dieser Woche eröffnet worden

Mängel in der Planung

Die Rechnungsprüfer kritisieren Mängel bei der Planung. Auch Terminnot, unvollständige Unterlagen, rechtliche und finanzielle Unsicherheiten sind den Prüfern sauer aufgestoßen.

Kein finanzieller Schaden

Sokol hat außerdem allen Ressorts der rot-grünen Landesregierung „eine unglaubliche Schlamperei“ im Umgang mit Belegen vorgeworfen. Dadurch sei allerdings „kein nennenswerter finanzieller Schaden“ entstanden.

60 Stunden pro Vortrag

Auch eine Dienstgruppe der Wasserschutzpolizei war im Fokus. Die Mitarbeiter hätten für 30 Vorträge in zwei Jahren mehr als 1800 Dienststunden angesetzt. Das sind im Durchschnitt mehr als 60 Stunden pro  Vortrag.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.