Millionen-Projekt in Bremerhaven: „Seute Deern“ soll in Glaskasten gestellt werden

Im Alten Hafen in Bremerhaven tut sich was: Die „Seute Deern“ soll in einen Glaskasten gehüllt werden. Das Projekt kostet viele Millionen Euro.

Unter dem Glas soll die „Seute Deern“ saniert werden

Die „Seute Deern“ wird in eine gläserne Vitrine gestellt. So jedenfalls lautet die Empfehlung des Arbeitskreises zur Rettung des maroden Schiffes. Demnach soll die Bark am derzeitigen Liegeplatz im Alten Hafen unter Glas acht Jahre lang aufwändig saniert werden.

So soll es im Laderaum der "Seute Deern" aussehen.
So soll es im Laderaum der "Seute Deern" aussehen. Grafik: judel/vrolijk & co

Kosten werden auf 32,6 Millionen Euro geschätzt

Die Kosten dafür werden mit 32,6 Millionen Euro beziffert. Woher das Geld kommen soll, ist noch völlig offen. Die Initiatoren hoffen allerdings  auf eine Beteiligung des Bundes und des Landes Bremen.

Grafik: judel/vrolijk & co