Modehaus Jelden in Bremerhaven schließt

Das traditionsreiche Modehaus Jelden am Theodor-Heuss-Platz in Bremerhaven schließt. 73 Jahre lang stand der Name des Unternehmens für gehobene Damen- und Herrenmode, nun beginnt am Montag der Räumungsverkauf. Zum Jahresende soll Schluss sein.

Kein Nachfolger

Erst vor wenigen Wochen hatte Heidemarie Jelden noch gefeiert, dass sie das Unternehmen fünf Jahrzehnte führte. Zum selben Zeitpunkt reifte aber auch ihr Entschluss, aufzuhören. Die Suche nach einem Nachfolger scheiterte, auch ein kleineres Ladenlokal war nicht zu finden. „Schweren Herzens und mit größtem Bedauern“, sagt sie, höre sie nun auf.

Mutter fing an

1952 hatte Jeldens Mutter das Modegeschäft in der „Bürger“ als Filiale des Cuxhavener Stammhauses eröffnet, es 1968 ihrer Tochter übergeben. Die brachte aus Paris vier Lieferanten mit, aber schnell wuchs die Zahl der bekannten Marken und Jelden zog Kundschaft bis von Hamburg nach Bremerhaven.

Thorsten Brockmann

Thorsten Brockmann

zeige alle Beiträge

Thorsten Brockmann ist in Bremerhaven seit seiner Geburt zuhause. In der Bremerhaven-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG arbeitet er seit 1989, zu seinen Themenschwerpunkten gehören die Kreuzfahrtbranche, Wirtschaftsthemen und die Polizeiberichterstattung.