Post baut Leherheider Briefkästen ab

Thea Arlick ist verzweifelt. Denn gleich drei Briefkästen in ihrer Nähe sind weg. Die gehbehinderte alte Dame weiß nicht, wo sie ihre Postsachen nun einwerfen kann. Die Briefe sind für die Alleinstehende die Verbindung zu Freunden in aller Welt. 

Immer weniger Briefe in den Kästen

Der Weg mit dem Rollator bis zum Postcenter an der Langener Landstraße ist der 86-Jährigen zu beschwerlich. Es sind rund 600 Meter. Post-Sprecherin Maike Wintjen bestätigt: „Wir haben die drei Kästen abgebaut, weil ihre Füllmenge keinen wirtschaftlichen Betrieb mehr ermöglicht.“ Das heißt: In den Kästen an der Ecke Debstedter-/Mecklenburger Weg, Langener Landstraße Höhe Heide-Apotheke und am Parkbahnhof war immer weniger drin. „Die  waren nur noch zu 15 bis 20 Prozent gefüllt“, so Wintjen.

Post will weitere drei Kästen stilllegen

Sie kündigt an, dass in Leherheide nach und nach noch drei Kästen abmontiert werden. Wo und wann, will sie nicht preisgeben. Aber sie vertröstet: „Wir liegen noch über unserem gesetzlichen Auftrag, dass jeder im Radius von 1000 Metern einen Briefkasten finden muss. Wir liegen noch unterhalb dieses Kilometers.“

Bürger müssen im Radius eines Kilometers einen Kasten haben

Die nächsten Kästen finden Leherheider bislang noch hier: Fehrmoorweg 18, Otto Oellerich-Straße,  Hans-Böckler-Str. 36b,  An der Königsheide 5,  Neuenmoorweg 107,  am Bredenmoor 5 und Langener Landstraße/Postcenter (Nord-Lehe).