Anzeige

Rückbau der Columbusstraße auf zwei Spuren

Das Gartenbauamt hat einen Rückbau der Columbusstraße auf zwei Fahrspuren ins Gespräch gebracht. Begründung: Die Straße müsse nicht mehr Verkehr aufnehmen als die ebenfalls zweispurige Schiffdorfer Chaussee.

Von der Columbusstraße zum Columbus-Boulevard

Die restlichen und zurzeit in Nord-Süd-Richtung verlaufenen Spuren könnten so für eine großzügige Freiraumplanung gewonnen werden, sagen die Planer. So könnte die ungastliche Straße wieder zu einem Ort werden, an dem sich die Menschen gerne aufhalten. Und die Columbusstraße zum Columbus-Boulevard.

Autoverkehr soll nicht mehr im Mittelpunkt stehen

„Grundsätzlich“, so Gartenbaudezernent Maurice Müller (Grüne),  „geht es darum, bei der Stadtplanung nicht mehr den Autoverkehr in den Mittelpunkt zu stellen, sondern Radfahrer und Fußgänger als gleichberechtigte Partner zu betrachten.“

Eine Vision „für die nächsten Jahrzehnte“

Natürlich sei allen Beteiligten klar, so Amtsleiter Thomas Reinicke, dass solche Veränderungen  nicht von heute auf morgen erreicht werden können: „Wir denken über die nächsten Jahrzehnte nach.“